Zurück

Ein bisschen unheimlich

Zum Werk: Twilight Arch von James Turrell, 1991, Rauminstallation

Interview mit einer Besucherin

Was war denn da in dem Raum?

Da war es dunkel und anfangs ein bisschen unheimlich, weil man nichts sieht und man denkt, dass da ein Hinternis ist, von dem man nichts weiß. Deshalb sind wir erstmal ganz langsam gegangen. Nach ein paar Minuten gewöhnen sich die Augen an die Dunkelheit und dann hat man keine Angst mehr.

Was genau konnten Sie drin sehen?

Da waren Lichtinstallationen, es gab keine Bilder, es gibt Lichtquellen und helle Dinge. Mehr habe ich nicht gesehen.

Wie könnte das gemacht sein?

Ich denke, es ist eine Art Leinwand und eine Lichttechnik dahinter.

(DIE BESUCHERIN GEHT EIN ZWEITES MAL IN DEN RAUM)

Wie war das zweite Mal?

Es war plötzlich ganz anders, weil da keine Wand mehr waren. Es ging viel weiter und war ja fast unendlich. Ich konnte die Hand hineinstrecken, ohne dass ein Widerstand kam.

Weiter empfehlen!