Zurück

Das ist, was ihr seht und mehr nicht

Menschen verheimlichen.

Menschen schweigen.

Und Menschen sind Lügner.

Es sind raffinierte Kreaturen,

aber eins verrät sie immer.

Es ist ihr Schlafzimmer.

Das könnte man meinen.

Aber hier ist es nicht so

Sie wollen dich etwas glauben lassen.

Sie sagen "Das ist das was ihr seht und mehr nicht."

                 Aber stopp!

Der erste Blick genügt um zu sagen: es wurde etwas vergessen.

Eine kleine Tür, ein kleines Schild, kleine Buchstaben.

Was steckt dahinter?

Wo ist der Sinn?

Private, was gibt es privateres

als ein Schlafzimmer

Das ist das was ihr seht,

und mehr nicht

wirklich?

 

Alessandra ( 14 Jahre) September 2012

Die Gedichte wurden in einem Workshop mit dem Frankfurter Lyriker Marcus Roloff erstellt. Der Workshop fand anlässlich des Schülerlyrikwettbewerbs : Lyrix, des Deutschlandradios, statt. Die Thematik lautete: Unter der Oberfläche.

Zum Werk: Bedroom Ensemble, Replica I von Claes Oldenburg, 1969, Rauminstallation

Weiter empfehlen!